Mittwoch, 19. Juni 2019, 20 Uhr

Modehansl & Gsanglmacher

Der junge Joseph Haydn und sein Vorgänger Gregor Josef Werner

Concilium Musicum Wien

Einführung: Dr. Klaus Petermayr (Anton Bruckner Institut Linz)

1761 wurde der junge Joseph Haydn (1732 - 1809) von Fürst Paul Anton Esterhazy zu seinem Vizekapellmeister ernannt. Er sollte den schon seit über 30 Jahren im Dienste des Fürsten tätigen Oberkapellmeister Gregor Joseph Werner (1693 - 1766) entlasten.

Das Verhältnis der beiden war offenbar aus der Perspektive des älteren Komponisten nicht ganz ungetrübt.

Mit dem neuen modischen Kompositionsstil des jungen Haydn konnte der noch ganz in der strengen barocken Schreibweise verhaftete Werner nicht viel anfangen. Angeblich nannte er Haydn einen Modehansl und Gsanglmacher.

Als betagter Komponist veröffentlichte Joseph Haydn aber Werke Gregor Joseph Werners als Zeichen seiner großen Wertschätzung.

 

Klaus Petermayr und das Concilium Musicum Wien zeichnen an diesem Abend ein spannendes Treffen der Generationen mit gegenseitigem künstlerischen Austausch an der Schwelle des Barock zur Wiener Klassik.

Concilium Musicum Wien
Concilium Musicum Wien

 

Concilium Musicum Wien

 

Ernst Schlader - Chalumeau & Klarinette

Markus Springer - Chalumeau & Klarinette

Peter Frisée - Cembalo & Orgel

 

Marcus Schmidinger & Karl Bichler - Hörner

 

Christoph Angerer - Violine

Milan Nikolic - Violine

Ute Groh -Violoncello

Damián Posse - Kontrabass

Kulturraum Alte Kirche Marchtrenk | Alte Pfarrkirche Marchtrenk | Welser Straße 15 | 4614 Marchtrenk